Datenschutz im Internet – Worauf sollte man achten?

Datenschutz ist heutzutage ein ganz wichtiger Punkt und wie wahrscheinlich ein jeder schon mitbekommen haben sollte, wird das Thema in den Medien und natürlich auch schon in der Politik rauf und runter diskutiert. Der Grund für die verstärkte Präsenz und Relevanz dieses Themas sind diverse soziale Netze wie zum Beispiel Facebook oder aber auch der große Internet-Konzern namens Google, der bekanntlich auch überall seine Finger mit im Spiel hat und das Verhalten der Internetnutzer zum Teil auswertet. Um aber zurück auf Facebook zu kommen, so ist es dort oft nicht ganz einfach, seine Daten unter Verschluss zu halten. Einmal ein Foto auf dem Server hochgeladen, und schon hat man eigentlich keine Macht mehr darüber und kann sich theoretisch nicht dagegen wehren, wenn dieses Foto für andere Zwecke missbraucht wird.

Die richtigen Einstellungen

Natürlich kann man sich in gewisser Weise vor diesen Dingen schützen und kann bei Facebook sein Profil so einrichten, dass der Zugriff von außen und Nicht-FReunden verweigert wird, allerdings stellt sich hierbei die Frage, inwieweit das überhaupt sicher ist oder nicht. Zudem kommt ein weiteres Problem, dass man bei Facebook sein Account nicht wirklich löschen kann. Die einzige Option die man hat, ist das Deaktivieren von Facebook. Allerdings aktiviert sich das Profil bei der erneuten Anmeldung wieder.

Mehr zum Thema

Wie dem auch sei, es gibt in Sachen Daten und Datenschutz natürlich noch viele weitere Unternehmen und Konzerne im Internet, die mit den jeweiligen Daten ihrer Kunden und Nutzer nicht seriös umgehen. Immer wieder kommt es daher auch zu Prozessen vor Gericht und es bleibt abzuwarten, wie sich die Sache weiterhin entwickelt.

Bildquelle: Waleed Alzuhair @ Flickr